Ich bin Schuld an unserer Trennung, was habe ich getan?

  • von
Ich bin Schuld an unserer Trennung

Sich zu trennen ist schmerzhaft, vor allem wenn du weißt, dass du Schuld an der Trennung bist. Zu dem Verlust der Beziehung kommen noch Schuldgefühle hinzu und ist umso schwerer zu verarbeiten als eine „normale“ Trennung an der beide Schuld hatten.

Du kannst nicht einfach die Zeit zurückdrehen und alles ungeschehen machen, deswegen musst du jetzt erst einmal deine Gefühle in den Griff bekommen, bevor du daran denkst dich zu entschuldigen oder noch einen Versuch zu wagen die Trennung rückgängig zu machen.

Es ist wichtig einen Prozess zu durchlaufen in dem du deine Fehler reflektierst, dir selbst vergibst und neuen Mut fasst es in der Zukunft besser zu machen.

Was kannst du tun um die Schuld an der Trennung zu verarbeiten und nach vorne zu schauen?

Wie stehen die Chancen, dass ihr wieder zusammen kommen? Unser kostenloser Test schafft Klarheit! → Test starten

Wie du dich von der Schuld an eurer Trennung befreist und daraus lernst!

Um dir zu helfen deine Schuld zu reflektieren und noch klarer zu sehen wie es zu eurer Trennung kommen konnte ist hier eine Liste mit 12 Punkten die dir helfen werden dein Verhalten besser zu verstehen:

1. Akzeptiere, dass du etwas falsch gemacht hast.

Ich weiß selbst wie schwer es ist sich einen Fehler einzugestehen und aufzuhören sich das eigene Verhalten schön zu reden. Da du auf diesen Beitrag geklickt hast gehe ich jedoch davon aus, dass du deine Schuld einsiehst und für dich begonnen hast zu akzeptieren, dass du Schuld an eurer Trennung bist.

Du kannst an der Vergangenheit im Moment nichts ändern und nur durch Akzeptanz bist du bereit mit der Schuld angemessen umzugehen. Anstatt dich selbst zu verurteilen ist es wichtig dir selbst einzugestehen, dass niemand perfekt ist und du nur aus Fehlern lernen kannst.

In einer Beziehung ist es nie einfach sich selbst zu behaupten und trotzdem Rücksicht zu nehmen um gemeinsam glücklich zu sein, das muss man lernen und auch nach vielen Jahren können Konflikte entstehen die so vorher noch nie aufgetreten sind.

2. Vielleicht wäre eure Beziehung sowieso bald vorbei gewesen?

Es kann helfen mit seiner Schuld umzugehen, wenn du eine andere Perspektive einnimmst. Vielleicht hast du unterbewusst eure Beziehung sabotiert um die Trennung hervorzurufen, weil ihr beide zu verschieden seid um als Paar langfristig glücklich miteinander zu werden.

Das mag nur ein kleiner Trost sein und dir nur wenig helfen, aber dennoch passiert es häufiger als man glaubt, dass man völlig irrational handelt und sich im nach hinein fragt, wieso man so gehandelt hat.

Falls das bei dir nicht der Fall ist musst du weitere Faktoren in betracht ziehen und deine Verhaltensweise näher durchleuchten.

3. Höre auf zu versuchen von deiner Schuld abzulenken durch Beschuldigung von anderen.

Wir alle neigen dazu uns selbst schützen zu wollen um besser dazustehen, deswegen beginnen wir damit von unserem eigenen Verhalten ablenken zu wollen. In dem Fall sucht man Fehlverhalten bei anderen und versucht damit sein eigenes Verhalten zu relativieren.

Das mag in vielen Lebensbereichen funktionieren, aber in einer Beziehung ist Ehrlichkeit und auch einmal die eigene Schuld einzugestehen enorm wichtig. Das sorgt dafür, dass man dir vertrauen kann und weiß, du bist selbstbewusst genug um aus deinen Fehlern zu lernen und sie zuzugeben.

Solange du versucht immer die Schuld bei anderen zu suchen, wirst du immer von dir selbst ablenken und mit jedem mal weniger vertrauenswürdig sein, genau das Gegenteil von dem was eine Beziehung dauerhaft zusammenhält.

4. Sprich mit anderen über deinen Fehler.

Anstatt zu versuchen in einer Aussprache deinen Fehler auszudiskutieren ist es ratsam bevor du das tust mit anderen zu sprechen. Egal ob es in einem Forum ist oder im Freundeskreis in einem 1zu1 Gespräch.

Einfach mal deinen Fehler und wie du dich dabei fühlst auszusprechen ist wichtig für den Verarbeitungsprozess, sonst entsteht in deinem Kopf ein Gedankenkarussell, das sich immer weiter dreht.

Du brauchst Menschen die ehrlich zu dir sind und ähnliche Erfahrungen gemacht haben, dann merkst du, dass du nicht alleine bist und es immer einen Weg gibt um eine Trennung rückgängig zu machen, wenn es dir wirklich leid tut.

5. Kannst du ein Muster in deinem Verhalten erkennen?

Wir Menschen haben alle bestimmte Gewohnheiten und Verhaltensmuster die sich immer wieder wiederholen. Viele haben dieselben Probleme in Beziehungen egal mit wem sie zusammen sind und fragen sich wieso das so ist.

Es liegt daran, dass du etwas grundlegendes lernen sollst über dich und Beziehungen zu anderen Menschen, so lange bis du es verstanden hast.

Kannst du selbst bei dir Muster erkennen oder wie du eine scheinbar perfekte Beziehung durch unnötige Streits sabotierst? Oder das du dich selbst in einer Beziehung aufgibst und nach einer Zeit nicht mehr du selbst bist?

Du kannst das Muster durchbrechen, wenn du dir einen ruhigen Moment nimmst und bewusst wahrnimmst wie du dich in unterschiedlichen Situationen gefühlt hast und wie du gehandelt hast. Das hilft dir zu großer Selbsterkenntnis, die dir noch hilfreich sein wird.

6. Reflektiere, sei ehrlich zu dir selbst und lerne aus deinem Fehler.

Wie bereits erwähnt ist Selbstreflektion ein enorm wichtiger Schritt um dich von deiner Schuld zu befreien und zu verstehen warum du wie gehandelt hast.

  • Was waren die Auslöser für dein Verhalten?
  • Wann hast du dich wie ferngesteuert gefühlt und einen Fehler begangen?
  • Neigst du dazu zu sehr vereinnahmend und kontrollierend in einer Beziehung zu sein?

Du kennst selbst dein Verhalten rückwirkend am besten und solltest dir einen ruhigen Moment nehmen um die wahren Gründe für dein Verhalten zu erforschen.

7. Vergebe dir selbst.

Es ist im Moment schwer für dich mit der Schuld an der Trennung klar zu kommen, aber niemand ist perfekt. Du bist genug mit der Trennung bestraft und solltest dir selbst vergeben können für dein Verhalten.

Nur wenn du dir selbst vergeben kannst, wirst du in Zukunft wieder wie du selbst handeln können und das ist essentiell wichtig. Wenn du dir selbst nicht vergeben kannst, wirst du dich immer schuldig fühlen und dich selbst dafür bestrafen, das wäre keine gute Voraussetzung um nochmal einen Versuch zu wagen die Trennung rückgängig zu machen.

8. Nimm dir Zeit für dich selbst um dich neu zu erfinden.

Nach einem großen Fehler hast du die größte Chance daran zu wachsen und genau das solltest du tun. Lass es ruhig angehen, verbringe viel Zeit mit dir selbst und überlege dir wie „dein bestes ICH“ in der Zukunft sein soll.

Anstatt dich in eine neue Beziehung zu stürzen, ist es an der Zeit dich neu zu erfinden und positiv nach vorne zu schauen. Es ist noch nicht alles vorbei zwischen euch, selbst wenn du nur noch wenig Hoffnung hast in naher Zukunft wieder glücklich werden zu können.

9. Entschuldige dich für deinen Fehler.

Falls du dich noch nicht aufrichtig entschuldigt hast, dann solltest du das unbedingt machen. Am besten von Angesicht zu Angesicht oder falls das nicht möglich ist in einer Sprachnachricht, es muss von Herzen kommen und dir wirklich Leid tun was du getan hast.

Sich einmal für einen Fehler zu entschuldigen hilft dabei den Verarbeitungsprozess zu beschleunigen und dich emotional zu befreien. Natürlich kannst du nie verlangen, das dein Entschuldigung sofort angenommen wird, aber in den meisten Fällen zählt die Geste und vor allem wie du es sagst, viel mehr.

Viel schlimmer wäre es einfach nur zu hoffen, dass es irgendwann besser wird und so zu tun als ob nie was passiert wäre.

10. Nach einer Kontaktpause kannst du einen erneuten Versuch wagen eure Beziehung zu retten.

Auf jeden Fall ist ein Kontaktpause zwischen euch wichtig, sonst kochen die Emotionen schnell wieder hoch und es entsteht eine schlechte Dynamik zwischen euch. Gib euch beiden Raum und die Chance euch zu vermissen, denn wenn noch Gefühle füreinander da sind werdet ihr zusammenkommen können.

Falls du sofort versuchst die Trennung rückgängig zu machen ohne eine Pause einzulegen besteht die Gefahr in alte Muster zu verfallen und mit einem heftigen Streit für immer einen Keil zwischen euch zu treiben, das passiert leider vielen Paaren in eurer Situation.

11. Im schlimmsten Fall findest du eine neue Liebe.

Falls alle Versuche von dir scheitern sollten eure Trennung rückgängig zu machen, dann weißt du immerhin, dass du alles dafür getan hast um wieder zusammen zu kommen.

Es wäre schade nur wegen eines Fehlers die Liebe deines Lebens zu verlieren, aber leider kann das auch passieren falls zu viel zwischen euch vorgefallen ist und das Vertrauen weg ist.

In dem Fall musst du lernen loszulassen und auch mit der Schuld zu leben, irgendwann wirst du auch darüber hinwegkommen um beim nächsten Mal die alten Fehler nicht zu wiederholen.

12. Umgib dich mit Menschen die dir gut tun und bei denen du so sein kannst wie du wirklich bist.

Nach der Phase die du zur Selbstreflexion nutzt ist es wichtig wieder Anschluss zu finden und soziale Kontakte zu verstärken. Egal ob es dein Freundeskreis ist oder du neue Bekanntschaften machen willst, es ist immer positiv neue Menschen in dein Leben zu ziehen.

Umgib dich mit Menschen die dir gut tun und bei denen du so sein kannst wie du willst, die dich zum lachen bringen und die dich deine Sorgen vergessen lassen. Mit einer positiven, optimistischen Ausstrahlung ist alles viel leichter im Leben, entweder um die Trennung rückgängig zu machen oder dich neu zu verlieben.

Weiterer Artikel zum Thema: