Kein Selbstbewusstsein mehr nach der Trennung? 6 Tipps die dir helfen!

  • von
Kein Selbstbewusstsein mehr nach der Trennung

Verlassen zu werden ist schmerzhaft und kann dazu führen, dass das Selbstbewusstsein nach der Trennung weg ist. Eine Mischung aus Enttäuschung, Wut und Selbstvorwürfen kommt auf einen zu, was viele kaum verarbeiten können.

Man sagt die Trennung zu verarbeiten dauert einige Zeit, aber viel schlimmer sind die Gefühle die damit einhergehen und man das Gefühl hat nicht wie früher zu sein. Die Lebensfreude und Leichtigkeit ist plötzlich weg, weil man tief im Inneren verletzt wurde und diese Unsicherheit wirkt sich in jedem Lebensbereich aus.

Dinge dir früher Spaß gemacht haben werden lästig oder meidet man komplett, auch andere glücklich zu sehen zieht das eigene Selbstwertgefühl noch weiter herunter.

Eigentlich sollte es dir gut gehen, aber dein Herz hängt noch an einem Menschen der unerreichbar erscheint und mit dem du dich immer noch verbunden fühlst. Die innere Stimme scheint auch immer negativer, kritischer und nerviger zu werden, bis zu dem Punkt an dem du dich immer weiter zurückziehst.

Dich vor dem Leben zu verschließen führt noch zu mehr Unsicherheit und dein Selbstbewusstsein nimmt immer weiter ab. Wenn du dich in dieser Situation befindest nach der Trennung, dann solltest du verstehen warum das so ist und vor allem wie du dich selbst aus dieser Lage befreist um dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Anstatt weiter mit anzusehen wie du dich in einer Abwärtsspirale befindest wird es Zeit aktiv zu werden und dein Leben zum Guten zu wenden.

Wie du nach der Trennung dein Selbstbewusstsein wieder findest!

Eine Trennung kann für viele dazu dienen ihr Selbstbewusstsein sogar zu verbessern. Du bist gezwungne mit einer schmerzhaften Erfahrung umzugehen und daraus zu lernen.

Um dein Selbstbewusstsein nach der Trennung wieder zu finden können dir folgende 6 Schritte helfen:

1. Nimm nicht alles zu persönlich

Um dein Selbstbwusstsein wieder zu finden musst du verstehen, dass du aufhören musst die Meinung und Kommentare von anderen weniger an dich ranzulassen.

Alles was zählt ist wie du über dich selbst denkst und du mehr auf andere hörst als auf dich selbst, dann wirst du immer unzufrieden sein.

Wahres Selbstbewusstsein besteht darin zu dir selbst stehen zu können und dich anzuerkennen, wertzuschätzen um für dich selbst da zu sein.

Alles was in der Beziehung oder nach der Trennung passiert ist hat nur indirekt mit dir selbst zu tun. Du hast eine Erfahrung gemacht und die war schmerzhaft, aber das gibt dir die Möglichkeit daran zu wachsen.

Manche Menschen kommen in den Leben um dir klar zu machen wie wenig du dich selbst achtest und dich verstellst. Nach der Trennung solltest du die alte Beziehung abhaken und nach vorne schauen um dich selbst besser verstehen zu können um deine wahren Bedürfnisse zu erkennen.

Vieles in der Beziehung hat mit Sicherheit schon gegen alles verstoßen was dir wichtig ist, aber du hast die Beziehung über dich selbst gestellt und dich zu einem gewissen Teil selbst abgewertet. Das passiert irgendwann, weil wir alle eine gewisse Verlustangst und Angst vor dem Alleinsein haben.

Du hast dein Selbstwertgefühl von einer anderen Person abhängig gemacht und hast jetzt die Chance deinen Selbstwert wieder selbst zu bestimmen.

Wie stehen die Chancen, dass ihr wieder zusammen kommen? Unser kostenloser Test schafft Klarheit! → Test starten

2. Sei mitfühlend und geduldig mit dir selbst

Wenn du anerkennst, dass dein Selbstbild und wie du dich fühlst derzeit noch zu abhängig ist von der Bestätigung und Anerkennung von anderen ist, dann kannst du dich davon befreien.

Die negativen Gedanken über dich selbst kommen zu einem großen Teil durch die zu starke Fixierung auf die Rückmeldungen von anderen. Egal ob dises Muster schon in deiner Kindhet entwickelt wurde oder du erst in der Beziehung angefangen hat so zu denken, du kannst dich davon lösen um wahres Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Du solltest jedoch aufpassen das diese Erkenntnis nicht in eine kritische Selbstverachtung übergeht und du dich selbst dafür verurteilst so abhängig gewesen zu sein.

Sei mifühlend und geduldig mit dir selbst, denn am Ende des Tages solltest du im Reinen mit dir selbst sein. Niemand anderes sollte so große Macht über deine Stimmung haben, dass du dich durch eine kleine Äußerung angegriffen und schlecht fühlst.

In der Beziehung musstest du Kompromisse eingehen und die Liebe hat dich dazu verleitet dich zu einem gewissen Teil selbst aufzugeben, dabei ist das oftmals genau der Grund warum du deine Anziehungskraft verloren hast und es zur Trennung kam.

Du solltest lernen Grenzen zu setzen und dir selbst mit Liebe zu begegnen um mit der Zeit immer unabhängiger zu werden, denn nur so wirst du auch für andere auf Dauer interessant bleiben.

Wer dich nicht zu schätzen weiß, der sollte sich fern von dir halten und genau das bedeutet Selbstbewusstsein: Stehe immer zu dir selbst und sei dein bester Freund! Kenne deine Stärken und Schwächen, ohne deinen Selbstwert daran zu knüpfen, im Positiven wie im Negativen.

3. Vergebe dir selbst und anderen für Fehler

Um dein Selbstbewusstsein wieder zu finden ist es enorm wichtig vergeben zu können, sonst wird dich jede Kleinigkeit wieder enorm runterziehen und verhindern dich auf eine neue Beziehung einzulassen oder die Trennung rückgängig zu machen.

Du schadest mit Hass und Groll in erster Linie nur dir selbst, egal ob du dich selbst verurteilst oder deine/n Ex für alles verantwortlich machst was zwischen euch falsch gelaufen ist. Diesen Kreislauf kannst du nur duch Vergebng durchbrechen und das solltest du auch tun.

Je schneller du in deine eigene Kraft zurückkommst und Verantwortung für deine Gefühle übernimmst, desto leichter wird es dir fallen zu deinem wahren Selbstbewusstsein zurück zu finden. Falls du weiterhin wütend oder vorwurfsvoll bist, dann gibst du deine ganze Macht ab und bist ein Spielball deiner Emotionen.

Die Vergangenheit war schmerzhaft und sollte dir ein Lehre sein, aber der alten Beziehung ewig nachzutrauern oder jede Schuld auf deine/n Ex zu schieben führt dazu, dass dein Selbstbewusstsein nie vollständig entwickelt ist.

Selbst-bewusst-sein sagt es schon im Wort: Du sollst lernen Gedanken und Gefühle bewusst wahrzunehmen um dich auf das auszurichten was du wirklich willst.

Niemand ist gerne unglücklich und schlecht gelaunt, aber wenn du nicht lernst zu vergeben, dann wirst du niemals wahrhaft zufrieden und von Herzen glücklich sein können. Tu dir selbst den Gefallen und lerne zu vergeben, das ist ein Zeichen von enormer innerer Stärke die nur wenige besitzen.

4. Schaffe dir Raum für Heilung und Liebe

Alle 6 Schritte bauen einander auf und sind wichtig für dich um dein Selbtbewusstsein zurück zu bekommen. Ein wesentlicher Bestandteil ist zu lernen deine Unabhängigkeit zurück zu erlangen und zu bewahren, dafür ist es wichtig dir selbst Raum für Heilung und Selbst-(Liebe) zu schaffen.

In einer Beziehung hast du dich zu einem Teil von dir selbst entfernt und wolltest nur das Beste für euch beide, was auch bedeutete dich selbst zurück zu nehmen und deine Bedürfnisse zu unterdrücken – genau das solltest du jetzt tun: Dich an erste Stelle setzen und dich selbst heilen von der Aufopferung nur um die Beziehng am laufen zu halten.

Es ist wichtig authentisch zu leben mit klaren Grenzen und einem Selbstbild das dir selbst entspricht und nicht nur das Bild was du denkst was notwendig wäre um eine glückliche Beziehung zu führen.

Du musst lernen wieder im Einklang mit dir selbst zu leben und deiner Intuition zu vertrauen, was gut und was schlecht für dich ist. Nur wenn du alleine für dich glücklich sein kannst, wirst du in Zukunft auch eine glückliche Beziehung erschaffen können die dir Kraft gibt, anstatt dich runter zu ziehen.

Was macht dich aus? Was wünscht du dir von einer Bezehung? Wie und wo willst du in Zukuft leben?

Es sind oft die vermeintlich einfachen Fragen die dich zurück zu dir selbst führen und dir Kraft geben eine Entscheidung zu treffen. Gestehe dir selbst ein das Beste für dich einzufordern und es zu verdienen glücklich zu sein, denn das ist dein gutes Recht.

Wann hast du das letzte Mal etwas Gutes nur für dich selbst getan, ohne an andere zu denken? Wie fühlt es sich an liebevoll und mitfühlend zu dir selbst zu sein? Wieso sollte es dir schlecht gehen und du andere über den Glück bestimmen lassen?

Niemand wird dir helfen für dich einzustehen oder dir die Welt zu Füße legen, dafür bist nur du verantwortlich und das ist gerade deine Superkraft der du dir wieder bewusst werden solltest.

5. Lerne „Nein“ zu sagen

Nichts ist so unangenehm und gleichzeitig so befreiend wie bewusst einmal „Nein“ zu sagen. Wir lernen immer zu allem Ja zu sagen, freundlich, nett und hilfsbereit zu sein. Aber wo hat dich das hingeführt?

Leider ist das „sich unterordnen“ bei vielen Menschen so tief verankert, dass es ihnen schwer fällt „Nein“ zu sagen, wenn sie es müssten. Du bist kein schlechter Mensch, wenn du dich selbst an erste Stelle setzt und nach deinem Empfinden vorgehst, deswegen mache dir bewusst wie viel Selbstbewusstsein dir ein bewusstes „Nein“ sagen bringt:

Tun Sie dies, indem Sie gesunde Grenzen setzen und nein zu Dingen sagen, die Ihnen nicht dienlich sind:

  • Sage in Zukunft Nein zu Menschen, die dir ein schlechtes Gewissen machen wollen.
  • Sage Nein, wenn du zu etwas eingeladen wirst, dass du tief im Inneren ablehnst.
  • Sage Nein, wenn du merkst anderen ist nur wichtig einen Vorteil durch deine gutmütige Art zu erlangen.

Dein Verhalten zu ändern ist immer ein Prozess und braucht Zeit, deswegen ist es wichtig noch heute damit zu beginnen dir darüber klar zu werden wie oft du dich bereits selbst abgewertet hast indem du deine eigenen Bedürfnisse unter die von anderen Menschen (z.B. Eltern, Ex-Freund/in etc.) gestellt hast.

Du solltest lernen klare Grenzen zu setzen um den Selbstbewusstsein dadurch wieder zu bekommen und weniger anfällig für die Manipulation durch andere Menschen zu sein.

6. Sei sympathisch und optimistisch für die Zukunft

Alle Schritte waren bisher darauf ausgerichtet dich selbst zu stärken um wieder zu alter oder neuer Stärke zurück zu finden. Bei dem ganzen Fokus auf sich selbst solltest du jedoch am Ende an den Punkt gelangen mehr Freude und Mut zu haben um dein Leben mit anderen Menschen genießen zu können.

Es bringt nichts dich vor allem schlechten fernzuhalten und dich abzukapseln, wenn dir dabei der Kontakt zur realen Welt verloren geht. Dich von Innen zu stärken hilft dir offensiver und aktiver zu sein um das zu bekommen was du dir wünscht.

Du solltest keine Angst vor Enttäuschungen haben wenn du weißt wie du dich selbst stärkst und dein Selbstbewusstsein bewahrst auch in schweren Zeiten die dich herausfordern.

Liebe und Beziehungen sind immer ein Risiko, aber umso größer ist der Gewinn den du daraus erzielen kannst für dein persönliches Glück. Dich mit anderen zu verbinden ohne eine Gegenleistung zu erwarten und zu lernen die Menschen in dein Leben zu ziehen die dir gut tun, das sollte dein oberstes Ziel sein.

Die vergangene Beziehung wird dich viel Kraft gekostet haben und dein Selbstbewusstsein erschüttert habe… Deswegen nutze diese Erfahrung um in Zukunft aus einer starken Position heraus Menschen in dein Leben zu ziehen, anstatt nur eine Beziehung einzugehen weil du dich sonst einsam fühlen würdest.